Ratgeber

Erfolgreich früh aufstehen und das Leben meistern

Was haben Unternehmer wie Tim Cook (Apple), Jack Dorsey (Twitter), Richard Branson (Virgin) und Mary Barra (General Motors) gemeinsam? Sie stehen alle schon vor dem Rest der Menschheit auf und sind früh morgens erfolgreich. Das möchten Sie auch sein? Kein Problem! Wir verraten Ihnen wie Sie ohne Probleme selbst in Zukunft erfolgreich früh aufstehen und aus den Federn kommen.


Inhaltsverzeichnis

1. Warum erfolgreich früh aufstehen?
2. Wie schafft man den Übergang vom Langschläfer zum Frühaufsteher?
3. Ziele & Denkweise
4. DOs & DON’Ts am Abend
5. Erfolgreich früh aufstehen: Der Morgen danach
6. Weitere Links zum Thema (Teilweise in Englisch)


Bis vor kurzem war ich auch einer der Menschen, wie vielleicht Sie auch, die morgens kurz vor knapp aus dem Bett gekrochen sind um sich dann ohne Frühstück müde ins Büro zu schleppen. Seit ich einige der Ratschläge unten befolge, schaffe ich es um fünf Uhr aufzustehen und vor meiner regulären Arbeit noch einige Zeilen für diese Webseite zu schreiben, zu frühstücken, mich zu entspannen und dann recht gelöst zu meiner Haupttätigkeit zu gondeln.

Keine Angst, SIE müssen nicht mitten in der Nacht schon auf der Matte stehen! Sie könnten es schaffen, sicherlich, aber wann Sie aufstehen hängt von Ihrer Situation, Ihren Verpflichtungen und weiteren Faktoren ab. Fragen Sie sich realistisch welche Uhrzeit für Sie in Frage kommt. Jetzt haben Sie ein Zahl im Kopf. Und diese Zahl ist Ihr Ziel! Sie werden feststellen dass frühes Aufstehen tatsächlich wenig mit dem Wecker zu tun hat, sondern mit folgenden Punkten:

1. Warum erfolgreich früh aufstehen?

Früh aufstehen hat keine unmittelbaren Vorteile für Ihre Gesundheit. Wichtig ist nur, dass Sie nachts ausreichend und gut schlafen. Wie viel das ist, ob 5, 8 oder 10 Stunden, das hängt ganz von Ihnen ab.

Erfolgreich früh aufstehen - Uhr

Neben den offensichtlichen Gründen wie Arbeit, Schule, Studium oder sonstigen Verpflichtungen gibt es tatsächlich eine Reihe weiterer Gründe, warum man früh aufstehen sollte. Ausgeglichenheit, erhöhte Produktivität und Leistungsbereitschaft sowie das Gefühl, sein Leben fest im Griff zu haben sind nur einige davon.

Früh am Morgen ist unser Verstand noch klar, unser Körper ausgeruht und wir wurden noch nicht mit den tausenden Problemen des Alltags bombardiert, nach denen wir uns Abends ausgelaugt und erschöpft fühlen. Es herrscht kein Stress und wir können uns in Ruhe unserer Morgenroutine widmen: Sport, Meditation, lesen, mit der Familie frühstücken, egal was Ihnen liegt, Sie werden feststellen dass Sie plötzlich die nötige Zeit dazu haben.

Hier noch ein kleiner Denkanstoß: Wenn Sie ab sofort jeden Morgen nur eine Stunde früher aufstehen, haben Sie pro Jahr ca. 10 Tage mehr gewonnen. Erstaunlich, oder?

Aber wie können Sie diese Extra-Tage gewinnen?

2. Wie schafft man den Übergang vom Langschläfer zum Frühaufsteher?

Ein Großteil schwört auf die graduelle Methode: Dabei stellen Sie Ihren Wecker immer 10-15 Minuten früher ein, lassen das für 2-4 Tage und stellen ihn dann wieder 10-15 Minuten früher. Wenn Sie also zukünftig um 05:00 Uhr aufstehen wollen und im Moment erst gegen 07:00 Uhr aufwachen, dann stellen Sie ihren Wecker morgen früh auf 06:45 Uhr. Das lassen Sie für eine knappe Woche. Der nächste Schritt wäre dann 06:30 Uhr. So nähern Sie sich Ihrer Zielzeit langsam an.

Vielen Menschen geht diese Methode zu langsam. Sie ist aber am erfolgversprechendsten, denn kleine graduelle Änderungen sind leichter einzuhalten als der plötzliche Sprung ins kalte Wasser und haben eine höhere Erfolgsquote.

Und da wir gerade vom Sprung ins kalte Wasser reden: Es gibt natürlich auch die Menschen, die einen Zustand mit sofortiger Wirkung von A nach B drehen müssen um langfristige Änderungen in ihrem Leben implementieren zu können. Zu dieser Methode gibt es nicht viel zu sagen: Der Wecker wird in unserem obigen Beispiel einfach sofort ab morgen auf 05:00 Uhr gestellt. Punkt. Obwohl man dafür keine Navy-SEAL Ausbildung genossen haben muss wage ich zu behaupten, dass die “Dive-In” Methode nur etwas für die ganz Harten unter uns ist!

Erfolgreich früh aufstehen - Schlafender Koala

3. Ziele & Denkweise

Es nützt natürlich nichts wenn Sie sich morgens zu Ihrer Zielzeit aus dem Bett quälen, mit verquollenen Augen vor dem Badezimmerspiegel stehen und sich fragen Warum zum Teufel mache ich das eigentlich?”. Das ist der beste Weg ganz schnell wieder in das alte Muster zu verfallen. Sorgen Sie stattdessen dafür, dass Sie sich auf das Aufstehen freuen!

Wie das geht? Hier ein paar Beispiele:

Setzen Sie sich Ziele: Ziele motivieren uns, Ziele pushen uns, Ziele bestimmen unsere Aktivitäten. Suchen Sie sich ein bis drei Ziele für den nächsten Tag, ob groß oder klein ist egal. Je emotionaler diese Ziele sind, desto einfacher wird es für Sie sein beim klingeln des Weckers aus dem Bett zu kommen.

Raus aus den Federn: Stellen Sie den Wecker außerhalb Ihrer Reichweite und springen Sie aus dem Bett wenn er klingelt. Ja, Sie haben richtig gehört: Bewegen Sie die müden Knochen mit einem Ruck runter von der Matratze, strecken Sie die Arme aus und sagen Sie sich “Ich bin wach und am Leben, der Tag kann bringen was er will!”. Klingt seltsam, hilft aber tatsächlich.

Starten Sie Ihre Morgenroutine: Egal ob Sie sich als erstes einen Kaffee machen, meditieren, ins Bad gehen oder sofort los joggen. Eine Morgenroutine hilft Ihnen den Tag anzugehen, ohne dass Sie nach einer Weile überhaupt noch darüber nachdenken müssen.

4. DOs & DON’Ts am Abend

Erfolgreich früh aufstehen beginnt schon am Abend vorher. Wer morgens früh aus dem Bett kommen möchte muss natürlich dafür sorgen dass er am Abend vorher (nach seinen Bedürfnissen) rechtzeitig ins Bett geht und auch die Schlafqualität stimmt. Die folgenden Punkte sollten Sie deshalb beherzigen:

Elektronik am Bett: Verbannen Sie Handys, Tablets, Laptops und sonstige elektronischen Geräte, die blaues Licht emittieren, von Ihrem Nachttisch. Ich selbst habe nur einen E-Book-Reader neben meinem Bett und habe mir angewöhnt vor dem einschlafen noch zu lesen. Ich hätte nicht erwartet dass sich der Unterschied so stark -positiv- bemerkbar macht!

Keine Stimulanzien: Eine Stunde vor dem Schlafengehen noch schnell einen Espresso trinken? Oder noch den Rest aus der Rotweinflasche gegluckert bevor er schlecht wird? Lassen Sie es! Alkohol, Nikotin und Koffein wirken sich negativ auf Ihre Schlafhygiene aus. Auch Sport direkt vor dem zu Bett gehen ist ein No-Go. Sorgen Sie dafür dass Sie mindestens die drei, vier letzten Stunden vor dem Schlafen auf Dinge verzichten, die Ihren Nachtschlaf negativ beeinflussen können.

Keine festen Zeiten: Natürlich, wer Schicht arbeitet oder häufig auf Langstrecke unterwegs ist und mit Jetlags zu kämpfen hat, für den ist dieser Punkt ein schwer zu umgehendes Problem. Der Schlaf ist oftmals entweder unterbrochen oder zu kurz und enthält wenige Tiefschlafphasen. Die Folgen können im schlimmsten Fall kardiovaskuläre Erkrankungen sein. Versuchen Sie also, sich feste Zeiten einzurichten, an die sich Ihr Körper gewöhnen kann.

Weitere Punkte die für eine bessere Schlafhygiene sorgen sind

  • Vor dem Schlafen das Zimmer zu lüften
  • Sich tagsüber ausreichend zu bewegen
  • Durch feste Zeiten einen gesunden Schlafrhythmus zu etablieren
  • Eine angenehme Temperatur zu haben (Empfohlen werden 18°C)

5. Erfolgreich früh aufstehen: Der Morgen danach

Herzlichen Glückwunsch! Bis hierhin haben Sie es geschafft. Sie hatten eine gute Nacht, sind ausgeruht und fit, während der Rest der Welt noch vor sich hin schnarcht. Nur: Was machen Sie jetzt?

Früh wach zu sein gibt uns die Zeit, uns mit den uns wichtigen Dingen zu beschäftigen für die wir sonst keine Zeit haben. Schaffen Sie sich eine Morgenroutine in der diese Punkte enthalten sind und die Sie positiv auf den Tag einstimmt.

Erfolgreich früh aufstehen - Jogger

Sport: Sport kurbelt den Stoffwechsel an, versorgt das Gehirn mit Sauerstoff, macht uns ruhiger und konzentrierter. Man fühlt sich schon am Beginn des Tages physisch gut und steigert sein Leistungsvermögen. Ob Sie eine halbe Stunde spazieren gehen, joggen oder eine Crossfit-Einheit ablegen bleibt dabei ganz Ihnen überlassen.

Gesundes Frühstück: Jetzt haben Sie die Zeit endlich so zu frühstücken wie Sie es verdienen. Die Zeiten des schnellen Kaffees während des Anziehens sind vorbei. Sie können sich jetzt die Zeit nehmen ein gesundes, ausgewogenes Frühstück zuzubereiten und nicht in der Hektik des Morgens auf ungesunde Alternativen zurückzugreifen. Kaffee geht aber durchaus in Ordnung – Mehr dazu bei Koch und Küche. Wenn Sie eine Familie oder einen Partner haben ist der Benefit noch größer.

Planung: Ohne durch Anrufe, E-Mails oder Kollegen permanent gestört zu werden können Sie sich in Ruhe der Planung Ihres Tages, Ihrer Woche oder Ihres Lebens widmen.

Wichtig um erfolgreich früh aufstehen zu können ist die Regelmäßigkeit. Einer der Gründe warum man Montags immer wie erschlagen ist, ist der Umstand, dass fünf Tage die Woche der Wecker morgens klingelt, wir Samstags und Sonntags aber ausschlafen (wollen). Das unterbricht immer wieder unsere Routine. Machen Sie Ihre Wochenenden nicht zur Ausnahme, sondern ziehen Sie Ihren Rhythmus jeden Tag durch. Damit beugen Sie unregelmäßigen Schlafgewohnheiten vor, haben viel mehr Zeit zu Ihrer Verfügung und sind zudem noch weitaus ausgeglichener, glücklicher und damit auch erfolgreicher!

Haben Sie weitere Tipps um erfolgreich früh aufstehen zu können? Lassen Sie uns in den Kommentaren wissen wie Sie zu dem Thema stehen.

6. Weitere Links zum Thema (Teilweise in Englisch):

Koffein Ratgeber: Die gesundheitlichen Effekte gezielt nutzen

21 successful people who wake up incredibly early

Diese 13 Frühaufsteher machen uns ein schlechtes Gewissen

Erfolgreiche Menschen stehen um 5 Uhr auf – so verändert das frühe Aufstehen das Leben

This is Why Productive People Always Wake Up So Early

How To Wake Up Early: The Secret of Crazy Successful People

“4.30 Uhr ist eine gute Zeit zum Denken”

Morgens früh aufstehen? 6 Tipps – so klappt’s!

Warum immer mehr Manager um 4 Uhr aufstehen

The Power of Mornings: Why Successful Entrepreneurs Get up Early

15 erfolgreiche Menschen, die unglaublich früh aufstehen

ERFOLGREICH FRÜH AUFSTEHEN – DESHALB SOLLTEST DU UM 5 UHR AUFSTEHEN!

Das Topmanager-Prinzip: Wie es wirklich ist, um 4.30 Uhr aufzustehen

 

Thilo Heffen

Thilo Heffen ist der Gründer von EXIMUM. Er schreibt über Dinge die er liebt und Dinge die er interessant findet. Manchmal schreibt er auch über Themen die er nur mag.