Mit wenig Geld ein Vermögen aufbauen

Wir geben Ihnen drei funktionierende Tipps an die Hand!

Vermögen aufbauen mit wenig Geld! Das klingt traumhaft, fast zu schön um wahr zu sein. Geht das überhaupt? Heißt es nicht immer dass nur Reichtum Geld anzieht? Getreu dem Motto “Gleich und gleich gesellt sich gern”? Wie soll man dann bei einem normalen Einkommen und steigenden Kosten für den Lebensunterhalt auch noch etwas zur Seite legen? Und ist es nicht sowieso schon viel zu spät wenn man als Mann älter als zwanzig ist? Wir zeigen in diesem Artikel drei Wege, wie man mit einem persönlichen Budget tatsächlich leben und sparen kann.

Dieser Artikel erschien zuerst am 1. Oktober 2017, hat aber nichts von seiner Aktualität verloren.

Für die meisten Menschen ist ein persönliches Budget so attraktiv wie der Gang zum Proktologen. Aber das muss nicht so sein, denn wer sich ein Budget schafft das seinen Lifestyle unterstützt, der genießt finanzielle Unabhängigkeit, vermeidet unnötiges konsumieren und besitzt mentale Ausgeglichenheit. Und zwar von der Sorte, die nur kommt wenn man weiß das man gegen die meisten Unwägbarkeiten finanziell gewappnet ist. Ein persönliches Budget hilft Vermögen aufbauen mit wenig Geld und ist so der Schritt zu finanzieller Freiheit. Natürlich gibt es auch hier, wie überall im Leben, Regeln die man besser befolgen sollte:

Die erste goldene Regel: Halten Sie es einfach

Wenn das Budget für Sie eher eine Last als eine Bereicherung ist werden Sie nie damit klar kommen. Halten Sie es einfach und gehen Sie nur so viel wie nötig in die Details. Finden Sie einen Weg Ihre Ausgaben zu verfolgen der zu Ihnen passt.

Die zweite goldene Regel: Große Dinge machen einen großen Unterschied – Kleine einen Kleinen

Sammeln Sie Coupons, Gutscheine und blättern Sie Wurfsendungen nach guten Angeboten durch, gute Idee. Allerdings sollten Sie gerade bei den großen Anschaffungen wie z.B. einem Auto oder einem Haus nach Einsparmöglichkeiten suchen. Das gibt Ihnen mit einem Schlag mehrere hundert bis mehrere tausend Euro frei.

LightFieldStudios – Canva Photos Unlimited
Die dritte goldene Regel: Vermeiden Sie Perfektionismus

Ein Budget ist ein Ziel. Und !!!Überraschung!!! Sie werden dieses Ziel am Anfang wahrscheinlich gar nicht erreichen. Das ist nicht schlimm. Wenn Sie aber auch nach mehreren Monaten damit keinen Erfolg haben, dann passen Sie Ihr Budget an die Gegebenheiten an. Versuchen Sie aber trotzdem so nah wie möglich am Ziel zu leben.

Die vierte goldene Regel: Planen Sie anhand Ihres Lebens, nicht anhand Ihrer Wunschvorstellungen

Richten Sie Ihr Budget nicht nach möglichen Gehaltserhöhungen oder dem idealen Ausgabeverhalten aus. Wenn Sie sich jeden Tag eine Tasse Kaffee kaufen, dann machen Sie diese Tasse zum Teil Ihres Budgets. Und wer weiß sicher ob die Lohnerhöhung kommen wird? Bleiben Sie realistisch.

Werfen wir einen Blick auf drei Methoden der Budgetierung, die sich zwar voneinander unterscheiden, aber jede für sich zum finanziellen Erfolg führen kann:

Beispiel 1: Die 60%-Methode

 

Von Richard Jenkins entwickelt, ist die 60%-Methode etwas umfangreicher, aber nichtsdestotrotz erfolgreich für diejenigen, die damit zurechtkommen.

  • 60% des Einkommens werden für feste Ausgaben aufgewendet (z.B. Essen, Kleidung, Miete, etc.)
  • 10% bleiben für unregelmäßige Ausgaben (z.B. Urlaube, Reparaturen, etc.)
  • Mit 10% werden Schulden abgezahlt bzw. längerfristige Sparpläne bedient (z.B. BAFÖG Rückzahlungen, Autoraten, etc.)
  • 10% werden für die Altersvorsorge verwendet
  • Die restlichen 10% sind der Spaßanteil: Geben Sie sie aus für was immer Sie wollen!

Beispiel 2: Die 50/30/20 Methode

Vermögen aufbauen mit wenig Geld - Tortendiagramm
Grafik: EXIMUM

Die 50/30/20 Methode (Oder “The Balanced Money Formula“) wurde von Elizabeth Warren und Amelia Tyagi entwickelt.

  • 50% des Netto-Einkommens werden für Ihre Grundbedürfnisse verwendet (z.B. Miete, Essen, Kleidung, nötige Versicherungen, etc.)
  • 30% werden für die Dinge ausgegeben, die nicht unbedingt nötig sind, an denen wir aber Spaß haben (z.B. Modische Klamotten, Essen gehen, Abos, Urlaube, etc.)
  • Die restlichen 20% werden zum tilgen etwaiger Schulden bzw. zum Sparen eingesetzt

Beispiel 3: Das Drei-Schritte Budget

 

Das Drei-Schritte-Budget von Andrew Tobias ist wahrscheinlich am einfachsten und -für manche- auch am radikalsten.

  • Zerstören Sie alle Ihre Kreditkarten
  • Investieren Sie 20% von dem was Sie verdienen. Fassen Sie es ja nicht an! Nie!
  • Leben Sie von den restlichen 80%, egal was kommt.
Michael Steinberg von Pexels – Canva Photos Unlimited

Tipps zum Aufbau eines persönlichen Budgets

  • Denken Sie in Jahren. Ein jährliches Budget ist genauer, denn man berücksichtigt auch die Ausgaben die nicht periodisch kommen: KFZ-Versicherung, Weihnachtsgeschenke, etc. Planen Sie für ein komplettes Jahr und teilen Sie das Ergebnis dann durch 12.
  • Finden Sie Problemzonen. Wenn Sie viel für Musik oder Restaurantbesuche ausgeben, machen Sie diese Aktionen zum Teil Ihres Budgets. So können Sie Ihre Vorlieben immer noch in einem sicheren Rahmen genießen
  • Verfolgen Sie Ihre Ausgaben. Wenn Sie nicht wissen wo Ihre Kohle hingeht, dann können Sie auch nicht wissen ob Sie immer noch im Rahmen Ihres Budgets liegen. Egal ob Sie eine App dazu benutzen, Zettel und Stift oder es mit Holzkohle an die Höhlenwand zeichnen: Dokumentieren Sie Ihre Ausgaben!
  • Zahlen Sie erst Ihre Schulden. Stellen Sie sich Schulden und Geld sparen als zwei austauschbare Positionen vor. Wenn Sie Schulden haben ist das Ihr Fokus, Geld sparen kommt an zweiter Stelle. Sind die Schulden weg, dann können Sie Geld zur Seite legen. Zu diesem Punkt wird ein weiterer Artikel folgen, der sich mit dem Thema Emergency Fund befassen wird.
  • Werden Sie zum Gewohnheitstier. Machen Sie am besten ein Ritual daraus: Checken Sie Ihr Budget immer zur gleichen Zeit (z.B. Abends) am gleichen Platz (z.B. Schreibtisch) jede Woche (Monat). Wenn es zur Routine geworden ist werden Sie es viel einfacher haben sich an Ihr Budget zu halten.
  • Die Briefumschlag-Methode. Das ist die Methode die auch wir nach wie vor verwenden. Und sie funktioniert sehr gut! Bei jeder Gehaltszahlung kommt ein bestimmter Betrag X in Briefumschläge, die nach Kategorien beschriftet sind. Wenn der Umschlag leer ist, kann in dieser Kategorie für diesen Monat kein Geld mehr ausgegeben werden.

Infografik: Jeder Siebte spart nichts | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Tipps zum cleveren Umgang mit Geld

  • Setzen Sie sich Ziele. Wenn Sie für etwas sparen das Ihnen am Herzen liegt (Der Urlaub auf den Malediven, das Motorrad, die Tätowierung) macht es das einfacher und Sie bleiben eher am Ball.
  • Geben Sie weniger aus als Sie verdienen. Klingt simpel, richtig? Klappt bei den meisten Menschen nur nie. Trotzdem: Damit Sie Vermögen aufbauen mit wenig Geld müssen Sie Schulden vermeiden wo es nur geht.
  • Zahlen Sie zuerst an sich selbst. Bevor Sie Ihre Rechnungen bezahlen legen Sie erst etwas zur Seite (20% wie in Beispiel 2 oben wären ein Anfang).
  • Lernen Sie zu unterscheiden. Geben Sie Geld für die Dinge aus, die Ihnen wirklich wichtig sind. Sparen Sie bei Dingen die es nicht sind.
  • Jeder ist anders. Tun Sie das was für SIE funktioniert. Was für Ihren Nachbarn ok ist muss nicht automatisch auch für Sie ok sein.
  • Niemandem liegt Ihr Geld mehr am Herzen als Ihnen. Verlassen Sie sich nicht nur auf Ratschläge und Einflüsse von außen. Lernen Sie. Werden Sie Ihr eigener Experte in Finanzfragen und treffen Sie die Entscheidungen hinter denen Sie stehen können.
  • Langsam angehen lassen. Rom wurde bekanntlich nicht an einem Tag erbaut. Seien Sie geduldig und verfolgen Sie Ihren Plan. Die Zeit spielt Ihnen in die Hände.
  • Rückschläge sind normal. Manchmal geht es eben nicht. Verzweifeln Sie nicht, sondern machen Sie weiter. Ab und zu ist das halt so.
  • Es ist wichtiger glücklich als reich zu sein. Aber Geld gibt Ihnen viele Optionen an die Hand.
Andrey Bukreev – Canva Photos Unlimited

Vermögen aufbauen mit wenig Geld – Ein Fazit

Ihr Ziel soll nicht sein, einem Budget hinterher zu rennen, um es aufrecht zu erhalten. Ihr Ziel sollte ein angenehmes und glückliches Leben sein. Budgetierung ist eines der Werkzeuge das Ihnen dabei helfen kann genau das zu erreichen. Und obwohl ich in keinster Weise ein Finanzexperte oder in diesem Bereich ausgebildet bin kann ich doch behaupten, dass mindestens zwei der oben genannten Methoden wunderbar für mich funktioniert haben bzw. noch funktionieren. Es wäre schön wenn Sie in absehbarer Zeit das Gleiche sagen könnten.

Empfohlene Webseiten (Deutsch)
Empfohlene Webseiten (Englisch)

Headerbild: Annie Spratt on Unsplash

2 Kommentare
  1. Marius sagt

    Toller Artikel mit richtig guten Tipps und Informationen. Das wird sicherlich dem ein oder anderen eine sehr große Hilfe sein.

    1. Thilo Heffen sagt

      Vielen Dank Marius,

      es freut uns wenn jemand unsere Artikel lobt, vor allem wenn er vom Fach ist.

      Viele Grüße,

      Thilo

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More