Ich liebe Technik und den technischen Fortschritt. Allerdings bin ich auf der anderen Seite -was manche Bereiche angeht- unbedingter Traditionalist geblieben. Das Schreiben ist so ein Bereich. Trotz mannigfaltiger Ausstattung wie PC, Tablet, Smartphone, E-Reader, etc. habe ich mir das Schreiben meiner Notizen und Termine per Hand bewahrt. Und was kann es da besseres geben als ein Produkt zu benutzen, dessen Design aus der Tradition geboren und mit modernsten Materialien umgesetzt wurde, wie es bei den Stiften der Firma Kaweco der Fall ist?

1899 übernahmen Heinrich Koch und Rudolph Weber die 16 Jahre zuvor gegründete Heidelberger Federhalterfabrik. Schnell wurde die Bezeichnung Koch, Weber & Co. im allgemeinen Sprachgebrauch zu KaWeCo. Damit waren Marken- sowie Unternehmensname praktisch vorgegeben. Kaweco gilt als erster deutscher Produzent der auch als Sicherheitshalter bekannten Füllfederhalter, bei denen die Feder zum Schreiben aus dem Schaft herausgedreht wird. Die ersten Metallschreibgeräte wurden von Kaweco schon 1905 aus vergoldetem Messing oder Silber hergestellt. Diese werden heutzutage natürlich überwiegend durch das leichtere Material Aluminium ersetzt.

Obwohl sich Kaweco über die folgenden Jahrzehnte den Ruf als bedeutendster Hersteller der Branche erarbeitet hatte, musste die Firma 1981 nach einer ebenso spannenden wie turbulenten Firmengeschichte schließen. Bis Michael Gutberlet, ein eingefleischter Sammler von Füllhaltern, mit seiner h & m gutberlet GmbH die Namensrechte erwarb und eine neue „Sport“-Produktserie im Stil der Originale aus den 1930er Jahren entwickelte.

Technisch setzt das Unternehmen nunmehr auf zeitgemäße und präzise Mechaniken und Zubehöre, teils in Eigenentwicklung verbessert, teils von den Spezialisten der Branche zugeliefert.

Kaweco-Füller gibt es inzwischen in über 40 Ländern, darunter in Deutschland, Österreich, Spanien, Großbritannien, Belgien, Luxemburg, Schweden, den USA, Australien, Japan, Korea und China.

Hart im Nehmen ist die AL Sport Serie. Konsequent wurde klassisches Design mit modernen Materialien und Oberflächen umgesetzt. Der Kaweco AL Sport RAW wird aus massivem ALU mittels CNC Maschinen gefertigt. Jedes Teil wird anschließend hochglanzpoliert und naturbelassen. Damit bekommt der Stift im Laufe seines Lebens durch Kratzer und Scheuerstellen seine ganz persönliche Note und Patina. Trotz hochwertiger ALU-Massivteile besitzt der AL Sport RAW ein solides Gewicht und eine sympathische Haptik im typischen oktogonalen Kaweco Design.

Es gibt ihn als Bleistift, Roller und natürlich auch als Füllhalter in den Federgrößen EF/F/M/B/BB. Mit einer Länge von 10,5 cm (geschlossen) und 13,5 cm (geöffnet mit Kappe) liegt er zudem ausgesprochen angenehm in der Hand.

Dieser Stift entwickelt durch die verschiedenen Macken, die ihn im Lauf der Zeit überziehen, seinen eigenen Charakter und wird mit Sicherheit nie in den Tiefen einer Schublade verschwinden. Und das gefällt mir persönlich sehr gut, macht es ihn doch zu etwas wirklich besonderem!

 

Über den Autor

Thilo Heffen

Thilo Heffen wurde 1970 geboren und ist immer noch nicht tot. Sein Berufsleben besteht zum großen Teil aus Titeln mit dem Präfix "Ex-", wie zum Beispiel Ex-Soldat, Ex-Netzwerkingenieur, Ex-Filmemacher, Ex-Operations Manager oder Ex-Niederlassungsleiter. Wird er gerade nicht von Frau, Kindern oder Hund in Beschlag genommen, versucht er auf EXIMUM Beiträge so interessant zu schreiben, dass sie auch von anderen gerne gelesen werden.

Ähnliche Beiträge