Kennen Sie noch den ersten Sony Walkman? Wenn ja, dann kennen Sie mit Sicherheit auch noch die dazugehörigen Kopfhörer: Die erinnerten ganz stark an die Lautsprecher in alten Telefonen, waren mit Schaumstoff überzogen und durch einen wackeligen, gebogenen Metallsteg miteinander verbunden. Ganz zu schweigen von der Qualität des Sounds, mit der man heute keinen Zehnjährigen mehr von seiner Playstation wegholen könnte. Aber Phazon hat da was für Sie!

Damals waren sie die Spitze der Coolness. Diese Dinger mit den Earbuds von Phazon zu vergleichen ist in etwa so, als wolle man eine Piper J-3 mit einer Lockheed Martin F-35 vergleichen.

Die Phazon Earbuds sollen da ansetzen, wo die meisten anderen Kopfhörer aufhören: Sie sollen nicht mehr bei körperlicher Aktivität aus den Ohren herausfallen, den lästigen Kabelsalat obsolet machen und sogar beim Sport im Wasser ohne Probleme funktionieren.

Gemäß dem Firmenslogan “Truly Wireless Earbuds” fehlt sogar das Kabel zwischen den beiden Kopfhörern. Das erlaubt eine weitaus größere Freiheit beim Ausüben der jeweiligen Sportart oder Aktivität. Die mit dem Smartphone über Bluetooth 4.0 verbundenen Earbuds sollen bis zu 1 Meter unter Wasser funktionieren und mit einer Ladung bis zu 6 Stunden laufen. Der Knopf im Ohr dient auch zum Wechseln zwischen den Titeln oder um das Lied zu pausieren.

Die Phazon Earbuds passen aufgrund ihrer Bauweise in jedes Ohr, sind in sechs verschiedenen Farben erhältlich und können bei Verlust sogar über die GPS-Ortung der App wieder gefunden werden.

Für $199 kann man sie hier auf der Homepage von Phazon kaufen.

Bildnachweis: Phazon Wireless

Über den Autor

Thilo Heffen

Thilo Heffen

Thilo Heffen ist der Gründer von EXIMUM. Er schreibt über Dinge die er liebt und Dinge die er interessant findet. Manchmal schreibt er auch über Themen die er nur mag.