Mobilität wird in Zukunft immer wichtiger. Schon heute sieht man in den Straßen von Berlin, London oder New York erwachsene Menschen, die die verschiedensten Methoden der Fortbewegung nutzen: Da ist vom Segway bis zum Longboard alles dabei. Apropos Longboard: Wie wäre es, wenn Sie gemütlich auf einem elektrisch angetriebenen Brett an den Schlangen von Autos vorbei zur Arbeit und zurück cruisen könnten? Die Firma ACTON aus Kalifornien hätte da was für Sie!

Das Blink Qu4tro ist nicht nur eine Weiterentwicklung eines bestehenden Konzepts, sondern von Grund auf eine Innovation: 4 separate Nabenmotoren, ein Deck aus Kohlefaser, Flugzeug-Aluminium-Chassis, Beleuchtung an der Vorder- und Rückseite mit integrierten LED-Streifen sowie eine ergonomische Fernbedienung, die als Tragegriff dient und abnehmbar ist, trennen das Blink Qu4tro von den Boards, mit denen Ihre Kids auf der Straße unterwegs sind.

 

Blink Qu4tro - Ober- und Unterseite

Wenn Sie jetzt noch in Betracht ziehen, dass das Blink Qu4tro mit seinen Lithium-Ionen-Batterien und Panasonic- Zellen 1600 Watt auf ca. 37 km/h beschleunigt, bis zu 127 kg tragen und Steigungen bis zu 30% bewältigen kann, dann wissen Sie dass Sie eine Waffe unter den Sohlen haben.

Bei einem Gesamtgewicht von knapp 8 kg können Sie das Blink Qu4tro auch locker mit ins Büro nehmen und unter Ihren Schreibtisch stellen. Welcher Auto- oder Segway-Fahrer kann das von sich behaupten?

Überzeugen Sie sich beim Anschauen des Crowdfunding-Videos unten ob Ihnen das Blink Qu4tro $1699 USD wert wäre. Weitere Boards und coole Transportmittel gibt es bei Transportation Evolved.

Blink Qu4tro - Der ErfinderBlink Qu4tro - DraufsichtBlink Qu4tro - LED Nachts

 

Bildnachweis: Acton

Über den Autor

Thilo Heffen

Thilo Heffen

Thilo Heffen ist der Gründer von EXIMUM. Er schreibt über Dinge die er liebt und Dinge die er interessant findet. Manchmal schreibt er auch über Themen die er nur mag.