Stil

Rückblick: Das New Heritage Festival in Düsseldorf

Thilo Heffen
Geschrieben von Thilo Heffen

Schon gehört? Wir konsumieren uns gerade zu Tode! Und das ist nicht einmal die schlechte Nachricht. Wir tun es mit überwiegend billig produziertem und qualitativ minderwertigem Schrott, der auf Kosten anderer Menschen in Ländern hergestellt wird, die Begriffe wie „Arbeitsschutz“ oder „Faire Entlohnung“ nicht so genau nehmen. Aber ich glaube nicht dass ich Ihnen da etwas Neues erzähle! Deshalb ist es umso schöner zu sehen, dass bei uns immer mehr Menschen Wert auf nachhaltig hergestellte, qualitativ hochwertige Produkte legen. Das New Heritage Festival in Düsseldorf ist mit eine der wenigen Veranstaltungen in Deutschland, die entsprechenden Herstellern, Anbietern und Interessierten eine Plattform zum Austausch und Kennenlernen bietet. Ich bin mal hingefahren.

Kurzer Hinweis: Im Zuge der Transparenz möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass ich von der FOXnFRIENDS GmbH, dem Veranstalter des New Heritage Festival – Festival für Zeitloses, zu diesem Event eingeladen wurde. Das tut meiner ehrlichen Berichterstattung allerdings keinen Abbruch.

New Heritage Festival - Impression 1

The long road to Düsseldorf (not)

Düsseldorf ist keine Weltreise vom Taunus entfernt. Mit einem leckeren Sandwich im Gepäck, geschmiert von der besten Ehefrau von allen, machte ich mich also am 4. November morgens mit einem Pfeifen auf den Lippen und einem doppeltem Espresso im Magen auf die Socken. Die Fahrt an sich war ereignislos, was ja bei den benutzten Autobahnen wie beispielsweise der A3 eigentlich schon ein Ereignis an sich ist. Dank Navi war die Location, das Stahlwerk, auch ohne Probleme zu finden. Und jetzt mal ehrlich, es gibt wohl keinen passenderen Ort für eine Veranstaltung mit dieser Thematik als ein ehemaliges, zur Eventlocation umgestaltetes Industriegebäude!

Allerdings ist die Parkplatzsituation rund ums Stahlwerk nicht so der Hit. Obwohl ich gegen 10:30 Uhr eintrudelte, musste ich weiter weg in einer Seitenstrasse parken. Ok, tat mir keinen Abbruch, bei meiner Figur sollte ich sowieso viel mehr zu Fuß gehen. Nur wer damit Probleme hat sollte schauen dass er frühzeitig vor Ort ist um so nah wie möglich an der Location parken zu können.

New Heritage Festival - Overview Ausstellungshalle

Das New Heritage Festival in Düsseldorf unterteilt sich in drei große Bereiche: Dem Außenbereich mit Sitzgelegenheiten, Food Trucks und Ausschank, sowie der eigentlichen Ausstellung in der Haupthalle und einem Nebenbereich mit weiteren Anbietern aus der Ecke Food & Alkoholika. An der Bar dort habe ich mir erst einmal einen Milchkaffee gegönnt, bevor ich zu den Ständen der 65 Aussteller geschlendert bin.

New Heritage Festival - Stand Schechinger Hat

Vielfalt & Qualität

Hängengeblieben bin ich als erstes am Stand von Paul Walther, der neben seinem „normalen“ Fotostudio die alte Kunst der Ambrotypie, also im nassen Kollodiumverfahren hergestellte Bilder, wiederbelebt hat. Am Stand nebenan kam ich dann mit Justus von max hap ins Gespräch. Die Jungs entwickeln und bauen Tischkicker, die man so bisher noch nicht gesehen hat. Und da haben wir auch schon einen der Punkte, die mir am New Heritage Festival gut gefallen haben: Die Macher des Festivals haben es geschafft, Aussteller aus den verschiedensten Handwerksbereichen an einem Platz zusammenzuführen und so den Besuchern eine große und interessante Palette an Themen zu bieten. Das reichte von Florian Hipp, der mit Starrgang wunderschöne Fahrräder baut, über Schechinger Hat mit ihren zeitlosen Hüten aus echtem Biber bis hin zu Golt & Baer, an deren Stand mir der selbstgemachte Schmuck ins Auge fiel.

New Heritage Festival - Impression 2

Ich bin ja schon länger ein Verfechter meines eigenen Minimalismus: Ich will wenig Ballast in Form von materiellem Besitz haben, dafür aber Dinge, die hohe Qualität besitzen und mich sogar überleben. Ganz egal ob wir von einem Rasierhobel oder einem paar Schuhe sprechen. Und da war ich hier natürlich genau am passenden Ort: So ziemlich alles was ausgestellt und verkauft wurde passt in die Kategorie „Erbstück“. Dass man für diese Sachen natürlich auch mehr Geld zahlen muss versteht sich von selbst. Berücksichtigt man aber die Qualität, die Produktionsweise und den Service, spart man am Ende sogar. Das gilt für die Produkte der meisten Aussteller, die auf dem New Heritage Festival anzutreffen waren.

Wie heisst es so schön? „Wer billig kauft kauft zweimal!“. Eben.

New Heritage Festival - Moritz Fuchs, der Gewinner der Uhr, Jürgen Betz

Wie spät ist es?

Bei der Borgward Zeitmanufaktur ( die übrigens auch den Preis der zweitägigen Verlosung -Eine Armbanduhr- stellte) kam ich schnell ins Gespräch mit Jürgen Betz, dem Geschäftsführer, und seinem sehr sympathischen Lehrling. Die Beiden zeigten mir eine Auswahl ihrer Produkte und sind Schuld daran dass ich jetzt die New Heritage Gentlemen Taschenuhr auf meiner Weihnachtswunschliste habe. Was mir natürlich zuhause eine hochgezogene Augenbraue meiner Frau bescherte, denn wir schenken uns Weihnachten eigentlich nichts. Ich sage „eigentlich“ aber Sie und ich wissen ganz genau wie das  bei Paaren läuft die sich zu Weihnachten nichts schenken wollen… ein Thema für einen anderen Artikel.

Von dem „Erbstück“ Baumuster A der Laco Uhrenmanufaktur, das mir später von den netten Leuten am Stand des Pforzheimer Uhrenherstellers  gezeigt wurde (Die zweite Uhr auf meiner Wunschliste) habe ich ihr dann lieber nichts gesagt.

New Heritage Festival - Key Visual

Nicht zum ersten -und auch nicht zum letzten- Mal an diesem Tag war ich froh, dass ich Geld und Kreditkarte zuhause gelassen hatte. Ich wäre sonst ziemlich pleite (aber glücklich) daheim angekommen.

New Heritage Festival - Messerkollektion

Workshops

Natürlich, ich hatte es versemmelt an einem der 10 angebotenen Workshops teilzunehmen! Typisch ich! Aber dann wiederum hätte ich mich mit der Auswahl echt schwer getan: Uhren-Workshop, Craft Beer Tasting, Tube-Audio-Labor-Workshop oder doch lieber moderne Kalligrafie? Oder vielleicht von Ruedi Karrer vom Jeansmuseum Zürich alles über Denim erklärt bekommen? Entscheidungen, Entscheidungen… Fürs nächste Mal weiss ich auf jeden Fall Bescheid und werde entsprechend planen! Das empfehle ich übrigens jedem der das New Heritage Festival besucht: Die Gelegenheit zu nutzen und einmal hinter diverse Kulissen zu schauen.

New Heritage Festival - Kalligrafie Workshop

Kurzer Einschub: Wissen Sie was mir auf dem New Heritage Festival besonders auffiel? Ich traf dort überall auf eine selten gewordenen Spezies! Ich rede von Menschen, die wirklich und aufrichtig Spaß an ihrer Arbeit haben und mit Leidenschaft und Herzblut dabei sind. Menschen, die nicht permanent genervt oder von ihrem Job angekotzt sind so wie der Großteil der arbeitenden Bevölkerung. Und die, egal ob schon immer in ihrem Metier oder als Quereinsteiger dazu gekommen, die höchsten Ansprüche an sich und ihre Produkte stellen. Sollte uns das etwas sagen? Was meinen Sie?

New Heritage Festival - Uhren Workshop

Hipster meets Handwerk

Zwischendrin nahm ich mir die Zeit, mich im Außenbereich auf eine Bank zu setzen und mir in Ruhe den Strom an Besuchern des New Heritage Festivals anzuschauen. Die Klientel war bunt gemischt, man konnte aber trotzdem einen starken Trend zu Hornbrillen, Vollbärten und Coolness bemerken, Anhänger des sogenannten New-Heritage-Lifestyle eben. Vereinzelt sah ich aber auch Besucher, die ohne Probleme in ein anderes Jahrzehnt gepasst hätten, bis hin zu den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Nicht wirklich mein Stil, aber mit Sicherheit im täglichen Leben ein erfrischender Anblick.

New Heritage Festival - Impression 3

Natürlich fragt man sich automatisch ob die tatsächlich jeden Tag so rumlaufen. Aber dann fiel mir ein dass ich einen Mann kenne, der das ganze Jahr über Kilt trägt. Das ganze Jahr über! Und 1996 traf ich einen Amerikaner, der tatsächlich wie ein Gentlemen aus dem viktorianischen Zeitalter angezogen war. Man kann Menschen, die konsequent ihrem eigenen Stil folgen und sich einen Sch***dreck um irgendwelche Trends und Modeerscheinungen kümmern, nur bewundern. Egal wie abgefahren sie auch rumlaufen mögen!

New Heritage Festival - Craft Beer

Bei einem wohlverdienten Päuschen im Außenbereich kam ich am Foodtruck von CIA – Cooks in Action mit Guido Privsek, dem Geschäftsführer, ins Gespräch. Die Qualität der Zutaten und der Verarbeitung sind fast nirgends so wichtig wie im Lebensmittelbereich. Guido erklärte mir, dass es durchaus auch ohne die Verwendung von Fertigsaucen oder Flaschenketchup geht, wenn man gewillt ist, Zeit und Liebe in die Zubereitung des Essens hineinzustecken. Der Pulled-Chicken-Burger war der beste Beweis dafür!

New Heritage Festival - Aussenbereich

Abendprogramm

Das Abendprogramm mit Musik von The Redbook Project, Rikas, DJ Jörn Biedka / Sultans of Sprint habe ich nicht mehr genossen. Irgendwann Nachmittags machte ich mich, in der Hand eine Tüte mit Katalogen und Broschüren, auf den Heimweg. Ich musste meiner Frau schließlich noch die Sache mit den Uhren erklären…

New Heritage Festival - The Redbook Project

New Heritage Festival - Impression 4

New Heritage Festival: Fazit

Würde ich noch einmal mehr als eineinhalb Stunden für diesen Event fahren? Na klar, auf jeden Fall! Ich werde nächstes Jahr sogar am 5. oder 6. Mai zum New Heritage Festival nach München kommen. Aber dann mit Geld, Frau & Kind, damit  ich meine Kaufentscheidungen ruhigen Gewissens vor Ort treffen kann. Von den ausgestellten Produkten einmal abgesehen fand ich die Atmosphäre ansprechend und hatte viele nette Gespräche mit Ausstellern und Besuchern. Wer Wert auf Qualität, Genuss und Handgemachtes in einer guten Atmosphäre legt, sollte sich das New Heritage Festival auf keinen Fall entgehen lassen.

New Heritage Festival - Impression 5

Interview mit Moritz Fuchs, Geschäftsführer von FOXnFRIENDS

Ich hatte die Gelegenheit Moritz ein paar Fragen rund um das New Heritage Festival und den Gedanken, der dahinter steckt, zu stellen.

Wie seid Ihr darauf gekommen ein Festival dieser Art zu machen?
Wir sind zu arm um uns Schund zu kaufen“ ein Zitat, dass uns erstmal grübeln lies. Über unser Verhalten zu Produkten aus den verschiedenen Bereichen und schlussendlich auch über unser allgemeines Konsumverhalten.

Da es immer noch Manufakturen und Produzenten von qualitativ hochwertigen Produkten gibt, diese allerdings nicht immer sichtbar waren, bestärkte hier etwas zu tun. Daher haben wir eine Plattform für qualitativ hochwertige und zeitlose Produkte ins Leben gerufen, auf der man seine Lieblingsstücke alle an einem Platz findet. Uns dabei die Atmosphäre extrem wichtig. Mit Workshops, Musik und einem schönen Ambiente wollen wir dem Besucher ein tolles Gefühl vermitteln und uns so von langweiligen Verkaufsveranstaltungen abgrenzen.

Nach dem zweiten Event jetzt in Düsseldorf, wie zufrieden seid Ihr mit dem Ergebnis bzw. dem Feedback?
Es war eine enorme Herausforderung für uns den Schritt in eine fremde Stadt zu machen. Allerdings war es auch super spannend zu sehen, wie die Menschen dort ticken und wie man sie am besten erreicht. Die glücklichen Gesichter der Besucher und Aussteller zeigen einem, dass man nicht alles falsch gemacht hat. Daher wollen wir auch 2018 die New Heritage in NRW präsentieren. Nun gilt allerdings unser Fokus auf unsere Veranstaltung im Mai in München.

New Heritage Festival - Impression 6

Glaubst Du dass es sich bei dem Begriff „New Heritage“, und dem was er bedeutet, nur um einen weiteren Trend handelt?
Ich glaube, dass es im ersten Schritt ein Trend ist. Aber es liegt an jedem selbst aus diesem Trend eine Bewegung zu machen. Ich vergleiche es immer sehr gerne mit der Biobewegung. Erst war es ein Trend und es gab einen Bioladen in der Stadt zu dem alle „Ökos“ hingerannt sind. Wenn man sich jetzt umschaut, sieht man, dass alles Discounter mindestens eine Bioreihe führen und es zum guten Ton gehört Bio zu kaufen.

Es zeigt, dass jeder mit seinem Verhalten dazu beitragen kann, ob es ein Trend oder eine Bewegung ist. Aber eine Bitte! Es muss vor allem Spaß machen und sollte, meiner Meinung nach, kein Statussymbol sein bewusst zu konsumieren.

Sind weitere Projekte für die Zukunft geplant?
Momentan konzentrieren wir uns auf die New Heritage in München 2018. Es wird im Herbst auch wieder in Nordrhein-Westfalen ein Gastspiel von uns geben – wo genau das sein wird, verraten wir euch noch 🙂

Bildnachweis: FOXnFRIENDS/Monsieur Müller

Thilo Heffen

Thilo Heffen wurde 1970 geboren und ist immer noch nicht tot. Sein Berufsleben besteht zum großen Teil aus Titeln mit dem Präfix „Ex-„, wie zum Beispiel Ex-Soldat, Ex-Netzwerkingenieur, Ex-Filmemacher, Ex-Operations Manager oder Ex-Niederlassungsleiter. Wird er gerade nicht von Frau, Kindern oder Hund in Beschlag genommen, versucht er auf EXIMUM Beiträge so interessant zu schreiben, dass sie auch von anderen gerne gelesen werden.

1 Comment

  • […] Zweimal 2 Tickets für das New Heritage Festival 2018 in MUC oder NRW. Diese Festival ist die Plattform in Deutschland, die Hersteller, Aussteller und Interessenten nachhaltig gefertigter, qualitativ hochwertiger Produkte in einem angenehmen Ambiente zusammenbringt. Wert jeweils 30,00 EURO. Mehr Info… […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Gewinnen Sie dieses Weihnachten einen von sechs stilvollen Preisen

Es ist wieder Happy Time und wir wollen unseren Newsletter-Abonnenten mit exklusiven Geschenken eine Freude machen.

Abonnieren Sie den EXIMUM-Newsletter und verpassen nie mehr eines unserer Giveaways!
Ich bin dabei!
Wir hassen SPAM. Von uns erfährt niemand Ihre Daten.
close-link