Wie wäre es wenn Superman im 16. Jahrhundert geboren worden wäre? Wie würde der Hulk als Herzog aussehen? Wie hätte Jan van Eyck Schneewittchen gemalt? Ausgehend von diesen Fragen hat der französische Fotograf Sacha Goldberger mit einem Team von insgesamt 100 Leuten die Fotoserie Super Flemish kreiert.

Herausgekommen sind Superhelden, die wir seit unserer Kindheit kennen, die aber in einem völlig anderen Kontext stehen und uns aristokratisch entgegen blicken. Die fotografische Umsetzung alter Maltechniken wie z.B. Schattenführung und Gegenlicht, geben den Figuren einen Hauch von Adel und Würde, den man so auf keinen Fall bei Chewbacca oder eben dem Hulk erwartet hätte.

5
4
3
2
1

Dabei spielen nicht nur die Aufnahmetechnik, sondern auch die Liebe zum Detail in der Herstellung der Kostüme, den Posen und Gesichtsausdrücken, die die Figuren tatsächlich wie aus einer früheren Periode auftreten lassen, eine große Rolle.

Höhepunkt einer fünfjährigen Schaffensperiode, ist die Serie das Ergebnis, welches Sacha Goldberger mit seinem Team (Unter anderem bestehend aus fünf Kostümbildnern, sieben Make-Up Künstlern und fünf Friseuren) realisieren konnte. Die größten Herausforderungen laut Aussage waren dabei das Finden der perfekten Superhelden-Doppelgänger und das Entwerfen der Superheldenkostüme im Stil des 15., 16. Jahrhunderts.

 

Alle Bilder der Serie, die Künstlern wie van Eyck und Jan Vermeer huldigt, sowie weitere Arbeiten des französischen Fotografen können auf seiner Webseite gesehen werden.

Bildnachweis: Sacha Goldberger

Über den Autor

Thilo Heffen

Thilo Heffen

Thilo Heffen ist der Gründer von EXIMUM. Er schreibt über Dinge die er liebt und Dinge die er interessant findet. Manchmal schreibt er auch über Themen die er nur mag.

WIR BRAUCHEN IHRE
HILFE
!

Gefällt Ihnen EXIMUM? Unterstützen Sie uns jetzt damit wir weiterhin arbeiten können!
Klicken Sie auf den Button!
close-link