Senhor Machado und seine futuristischen Gefährte

Ein Mann entwirft die Fahrzeuge, die wir uns schon immer gewünscht haben

Bekanntlich überleben ja nur die Kakerlaken und Keith Richards die Apokalypse. Sollten aber mehr Menschen überleben (Mich bitte eingeschlossen), dann hoffe ich dass als Ausgleich zum Ende der Welt die Fahrzeuge wenigstens cool sind. So wie in den Mad-Max-Filmen. Oder noch viel besser: So wie sie sich Jomar Moura Machado vorstellt! Der brasilianische 3D-Illustrator schafft mit seinen Modellen Fahrzeuge, mit denen man sofort in den Sonnenuntergang über der Wüste fahren will. Vielleicht sogar mit Keith Richards auf dem Beifahrersitz!

Jomar Machado hat seinen Job noch in den analogen Zeiten gelernt: 6 Jahre bei MacCann Erickson und 17 Jahre bei JWThompson in Rio de Janeiro, in denen er ganz traditionell Pinsel, Stift und Airbrush benutzte, haben ihm einen reichhaltigen Erfahrungsschatz im Bereich Illustration und Fotografie beschert. Aber noch bevor seine Abteilung bei Thompson 1994 in das Computer Arts Department verwandelt und er übernommen wurde, benutzte Jomar zuhause schon selbstgebaute PCs und einen Commodore Amiga um sich mit den zukünftigen Technologien vertraut zu machen. Heute arbeitet er als Freelancer und 3D-Illustrator an verschiedenen Projekten und kann für Aufträge herangezogen werden.

Bei seinen Fahrzeugmodellen hat Jomar Machado seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil gefunden, der erahnen lässt dass er ein großer Fan von Produktionen wie Star Trek, Stars Wars, Babylon 5, Dune und Blade Runner ist. Seine Vehikel sind eine Mischung aus Nostalgie, futuristischer Technologie und Transportmittel des 20. und 21. Jahrhunderts. Allen Modellen gemein ist, dass sie so aussehen, als wären sie gerade aus dem neuesten Sci-Fi-Film gerollt bzw. geflogen.

Nach intensiver Recherche eines Fahrzeugs, in dessem Lauf er bis zu 150 Bilder zusammensammelt, beginnt er das modellieren. Bis zum fertigen Objekt kann das durchaus zwei Wochen dauern. Von Mustangs bis hin zu alten Chevys verwandelt er die ursprünglichen Autos, wie wir sie kennen, in teilweise bewaffnete post-apokalyptische Gefährte, die man unbedingt gerne mal selbst ausprobieren würde. Dabei hilft ihm sein breit gefächertes Wissen in den verschiedenen (auch analogen) Bereichen der Illustration. Die Programme die er benutzt: 3DMax, Photoshop, Mental Ray IBL und HDR Light Studio.

Es ist also kein Wunder dass Jomar Machado eine ganze Reihe von Auszeichnungen bekommen hat und in verschiedenen Medien, von Top Gear bis Designboom, in Erscheinung getreten ist.

Wer mehr von ihm sehen möchte:

http://machadoj.cgsociety.org/

http://jomarmachado.blogspot.com.br/

https://www.artstation.com/machadoj

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Jomar Machado

 

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More