Alles was wir anfangen und in naher Zukunft umsetzen wollen, bedarf unserer Energie. Und wer auf der Welt wünscht sich nicht voller Elan und Energie zu sein? Viele Menschen leiden unter chronischer Müdigkeit, Lustlosigkeit und unzureichendem Energiefluss. Dabei wäre das Problem ganz einfach zu lösen. Sie wollen wissen wie? Nun denn, ich verrate Ihnen hier ein paar Tipps, wie Sie mehr Energie für den Tag durch Licht bekommen. Ein Gastbeitrag von Adnan Music.

Was ist Energie

Damit das Lesen von diesem Artikel verständlicher wird und Sie als Leser einen größeren Nutzen daraus ziehen, möchte ich als erstes doch kurz festhalten, was ich persönlich unter Energie verstehe.

Wenn ich über Energie spreche, dann meine ich damit nicht nur die Kraft die wir brauchen, um Gewichte im Fitness-Studio zu stemmen, oder andere körperliche Aktivitäten zu verrichten. Nein, denn Energie ist weit aus mehr. Es reicht von den psychischen, hinaus bis hin zu den physischen Aktivitäten. Unser kompletter Körper muss – für alle bewussten und unbewussten Aktivitäten – mit Energie versorgt werden. Um es noch etwas besser zu verdeutlichen: Energie beginnt schon beim bloßen Nachdenken. Je mehr Energie eine Person hat, desto konzentrierter kann diese nachdenken. Die Voraussetzung ist natürlich, dass diese eine Person seine Energie für die Arbeit des Gehirnes einsetzt.

Haben Sie schon einmal etwas über Affirmationen gehört? Dazu fällt mir ein sehr gutes Zitat von Albert Einstein ein – „Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik.“ Energie ist also die Kraft die es ermöglicht unsere Gedanken in die Realität zu manifestieren. Ich hoffe, dass Sie nun einen etwas besseren besseren Gesamtüberblick bekommen haben, was Energie wirklich alles ist.

Licht am Morgen verleiht Ihnen mehr Energie

Mehr Energie für den Tag durch Licht - Luftsprünge im Sonnenaufgang

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, nicht nur das Licht alleine ist verantwortlich dafür, dass Sie mehr Energie am Tag haben. Es gibt weitaus mehr Faktoren welche uns Energie verleihen. So sorgt das Sonnenlicht dafür, dass wir uns am Morgen viel energetischer fühlen und leichter aus dem Bett kommen. Dieses Licht muss Sie nicht unbedingt direkt treffen, wichtig ist nur, dass es Ihr Schlafzimmer durchflutet.

Grund dafür sind unsere Augen, denn das Licht gibt unserem Körper sozusagen das Signal zum aufwachen. Sobald unser Körper durch seine Sensoren realisiert hat, dass es allmählich Tag wird, stellt dieser die Produktion von Melatonin ein. Melatonin ist weiterhin auch als das Schlafhormon bekannt und unterstützt uns am Abend beim einschlafen. Problematisch wird das Melatonin nur am Morgen, wenn es weiterhin produziert wird, weil zu wenig Sonnenlicht vorhanden ist.

Sicherlich haben Sie auch schon etwas vom „Winterblues“ gehört? Diese Müdigkeit wird im Winter u.a. durch zu wenig Sonnenlicht und der anhaltenden Produktion von Melatonin verursacht. Die Folge ist, dass Sie sich schlapp fühlen, keine Energie haben und am liebsten den ganzen Tag weiterschlafen möchten.

Wenn Ihr Schlafzimmer zu wenig Sonnenlicht durchlässt, oder wenn im Winter der Morgen stockdunkel ist, dann wäre z.B. ein Tageslichtwecker eine geeignete Lösung für das Problem. Dieser besondere Wecker weckt Sie nicht mit einem schrillen Ton, sondern alleine durch die bloße Wirkung von Licht auf unseren Körper. Dabei simuliert dieser Tageslichtwecker – so wie in der Natur – eine aufgehende Sonne. Das immer heller werdende Licht wird wahrgenommen und gibt Ihrem Körper das Signal zum aufwachen. Weitere nützliche Informationen finden Sie auf folgender Tageslichtwecker Infoseite.

Es wurde medizinisch bewiesen, dass dieses Licht die Produktion vom Melatonin stoppt und sich untersuchte Patienten viel erholter am Morgen gefühlt haben und mehr Energie am Tag hatten. Die Statistik der Untersuchungen ergab aber auch, dass bei drei Prozent der Bevölkerung keine Wirkung erfolgt.

Das Verhältnis von Sonneneinstrahlung und Energie

Mehr Energie für den Tag durch Licht - Mann mit Surfbrett am Strand

Wir fühlen uns automatisch viel leistungsfähiger, haben mehr Kraft und sind glücklich, wenn die Sonne scheint. Schon seit über mehreren Millionen von Jahren garantiert die Sonne die Existenz auf der Erde und ist im wahrsten Sinne überlebensnotwenig für uns Menschen, Tiere und Pflanzen. Ohne die Sonne könnten wir Menschen also erst gar nicht auf diesem wunderbarem Planeten Erde leben. Sie spendet uns nicht nur wärme, sondern ist in vielen Hinsichten notwendig und beeinflusst unser tägliches Dasein.
Ich möchte jedoch mehr auf die Sonneneinstrahlung eingehen und wie diese dafür sorgt, dass sich in unserer Haut Vitamin-D bildet und in folge dessen wir mehr Energie bekommen.

Wie wird Vitamin-D gebildet

Entscheidend für die Bildung von Vitamin-D ist, wie bereits oben schon erwähnt, unsere Haut. Diese dient uns als Sonnensegel, um die UV-B-Strahlen einzufangen, damit diese durch einen chemischen Vorgang in unserem Körper zu Vitamin-D umgewandelt werden. Hier erfolgt eine kurze und sehr grobe Erläuterung zu der Bildung von Vitamin-D.

Die Sonnenstrahlen dringen zuerst durch die obere Hautschicht ein und wandeln dort eine Form des Cholesterol in das Prävitamin-D3 um. In Kombination von Wärme, entsteht im nächsten Schritt das Vitamin-D3. In der Leber muss das Vitamin-D3 in 25-OH-Vitamin-D umgewandelt werden. Anschließend bilden die Zellen – je nach Bedarf – das eigentliche Vitamin-D und schützen so unseren Körper vor einer Übersäuerung.

Wozu ist Vitamin-D gut

Mehr Energie für den Tag durch Licht - Vitamintabletten

Wenn Sie mehr Leistung auf Ihrer Arbeit, oder im Sport bringen wollen, dann brauchen Sie die nötige Menge an Vitamin-D. Erst in den letzten paar Jahren wurde durch zahlreiche Forschungen festgestellt, wie sehr sich doch gerade dieses Vitamin auf unsere Leistung auswirkt. Die Forschungen sind bei weitem noch nicht komplett abgeschlossen und dauern weiterhin an.

Die Sonneneinstrahlung verursacht nicht nur das Endorphine in unserem Körper produziert werden und wir uns automatisch besser fühlen. Es ist weiterhin wichtig und sehr entscheidend für eine geregelte Funktion von unserem kompletten Körper.

Ich weiss noch ganz genau damals, als bei mir ein Vitamin-D-Mangel festgestellt wurde und ich meine erste Dosis in Form von Tabletten zu mir genommen habe. Automatisch habe ich mich viel besser gefühlt, meine Leistung ist nach oben geschossen und ich war viel motivierter Dinge direkt anzupacken.

Beschwerden an Gelenken, Muskeln und im Bauchbereich sind alle samt wie durch Zauberhand einfach verschwunden. Was mich aber am meisten begeistert hat, war die Tatsache, wie meine Gedanken und Gefühle viel klarer wurden. Weiterhin war meine Tagesmüdigkeit absolut kein Thema mehr und ich konnte mich viel besser auf meine Arbeit konzentrieren. Das Resultat im Ganzen war einfach das ich mehr Energie verspürt habe.

Wie stellen Sie einen Vitamin-D-Mangel fest

Alleine können Sie keinen Vitamin-D-Mangel feststellen. Nur ein durch den Arzt durchgeführter Bluttest, kann Aufschluss über Ihren Vitamin-D-Wert geben. Der Normalwert liegt in diesem Test bei ca. 20ng/ml, wobei viele Ärzte und Forscher erst von einem Normalwert bei 40ng/ml sprechen. So kann es durchaus vorkommen, dass bei betroffenen Patienten auch bei einem Wert zwischen 20 bis 30ng/ml Symptome eines Vitamin-D-Mangel auftreten können.

Bekannte Symptome für einen Vitamin-D-Mangel sind u.a.:

  • Ein geschwächtes Immunsystem, gefolgt von häufiger Erkältung
  • Probleme an Gelenken und Rücken durch unzureichende Mineralisation von Knochen
  • Herz und Kreislaufprobleme
  • Leichte Depression und häufige Müdigkeit

Wie steigern Sie Ihren Vitamin-D-Wert

Mehr Energie für den Tag durch Licht - Mädchen beim sonnenbaden

Da Vitamin-D alleine nur durch eine direkte Sonneneinstrahlung auf unserer Haut produziert werden kann, können Sie da recht wenig unternehmen. Eine Steigerung der Werte durch eine Nahrungsaufnahme ist daher nicht möglich. Gerade in unseren nördlichen Industrieländern ist es schwierig ausreichend Zeit draußen bei Sonnenschein zu verbringen, damit sich ausreichend Vitamin-D bilden kann.

Die Lösung ist also zu versuchen mehr Zeit im Freien bei schönem Wetter zu verbringen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie keine Sonnenblocker benutzen und keine lange Kleidung tragen. Sie könnten versuchen Ihre Hobbys und den Sport im Freien zu gestalten. Im Frühling und Sommer ist dies kein Problem, nur wird dies im Winter ein schwieriges Unterfangen sein. Nicht nur, dass es zu kalt ist, um kurze Kleidung zu tragen, zumal die Sonne sich hier auch dann selten blicken lässt. Ein Urlaub in einem sonnigem Lang am Meer, sofern es Zeit und Budget zulassen, wäre ideal über den Winter.

Eine weitere Lösung ist die externe Einnahme von Vitamin-D in Form von Präparaten. Eine ganze Jahresdosis kostet in der Apotheke ca. 20 bis 30€, ist jedoch Rezeptpflichtig. Wichtig ist, dass über die komplette Zeit der Einnahme eine Kontrolle durch den eigenen Hausarzt erfolgt. Keine Sorge, diese Tabletten unterscheiden sich in nichts zu dem eigen produzierten Vitamin-D in unserem Körper. Kein Wunder das die Pharmaindustrie versucht hat ein Patent auf Vitamin-D zu bekommen. Zu unserem Glück kann man solche Naturereignisse schlecht patentieren.

Mehr Energie für den Tag durch Licht – Mein Fazit

Es liegt alleine in Ihrer Hand etwas für Ihre Gesundheit und Energie zu unternehmen. Viele Menschen suchen Rat und Heilung bei Ärzten und buchen Coachings, nur damit es ihnen besser geht – dabei hat die Natur alleine schon für alles gesorgt. Alles was Sie tun müssen ist, raus in die Sonne zu gehen und mehr Licht in Ihr Leben zu lassen. Setzen Sie jedoch nie alles auf eine Karte, sondern versuchen Sie auch weitere negative Gewohnheiten in Ihrem Leben zu vermeiden, wie z.B. schlechte Ernährung und zu wenig Bewegung.

 

Über den Autor

Thilo Heffen

Thilo Heffen

Thilo Heffen ist der Gründer von EXIMUM. Er schreibt über Dinge die er liebt und Dinge die er interessant findet. Manchmal schreibt er auch über Themen die er nur mag.