Heldbergs - Richtig gutes Zeug

Sie langweilen sich, wenn Sie immer nur auf Tageswanderungen unterwegs sind? Dann sollten Sie sich längere Fernwanderwege anschauen! Trekkingtouren über mehrere Tage sind anstrengend, herausfordernd, führen Sie aber auch in die tiefe Natur – vor allem in Skandinavien. Daher stellen wir Ihnen hier 5 Fernwanderwege in Schweden vor. Auf einem davon, dem Sörmlandsleden, sind wir bereits selbst gewandert. Informationen aus erster Hand also!

Sie finden hier weiterführende Tipps zum Wandern in Schweden – speziell für den Sörmlandsleden. Allerdings sind viele der Tipps auf die meisten der Fernwanderwege anwendbar, auch eine Packliste für eine solche Tour finden Sie bei Trekkinglife in diesem Artikel, sodass Ihrer (vielleicht ersten) Fernwanderung in Schweden nichts mehr im Wege stehen sollte!

Und sollten Sie doch eher bei Tageswanderungen bleiben wollen, schauen Sie sich unsere 5 Orte am Königssee an, die Sie auf jeden Fall gesehen haben sollten!

schweden-fernwanderweg-eximum-04

Kungsleden (nördlicher Abschnitt)

Starten wollen wir aber mit einem der ganz großen Klassiker in Schweden. Der Königsweg oder Königspfad (so die Übersetzung) führt Sie von Abisko nach Süden. Unterteilt ist der Weg in den nördlichen und südlichen Kungsleden, wobei der schönere Teil das Nordstück ist. Dort sind auch in den Sommermonaten recht viele Menschen unterwegs – der Weg ist eben ein Klassiker. Über weite Wiesenlandschaften, durch Täler der Gebirgszüge und an glasklaren Bächen vorbei führt der Fernwanderweg. Ein legendärer Weg durch eine Traumkulisse im Norden Schwedens.

Länge: 440 km

Dauer: ca. 25 Tage

Schwierigkeit: mittel

Beste Reisezeit: Mitte Juni bis Ende August

Info: www.svenskaturistforeningen.se/omraden/kungsleden/

schweden-fernwanderweg-eximum-06

Der Blick vom Kungsleden in die weiten Täler des Gebirgszuges.

Sörmlandsleden

Einer der längsten Fernwanderwege in Schweden, der in Stockholm startet und sich von dort südwestlich durch das Sörmland schlängelt. Keine Angst, Sie müssen die kompletten 1000 Kilometer nicht am Stück laufen. Es bietet sich zum Beispiel an, die Südschleife zwischen Nyköping und Nävekvarn von etwa 120 Kilometern zu wandern. Dies haben wir gemacht und können sagen: es lohnt sich! 

Auch wenn der Weg (für schwedische Verhältnisse) recht zivilisationsnah verläuft, haben Sie immer das Gefühl, dass Sie in mitten der Natur sind. Der Weg verläuft fast ausschließlich über schmale Wanderwege. So soll es sein! Die Landschaft in Südschweden ist von dichten Wäldern geprägt, auch die typischen Seen finden Sie überall. Die Elche waren uns leider nicht vergönnt, aber vielleicht haben Sie ja mehr Glück!

Länge: 1000 km

Dauer: 50-65 Tage

Schwierigkeit: mittel

Beste Reisezeit: Mitte Mai bis Ende September

Webseite: www.sormlandsleden.se 

schweden-fernwanderweg-eximum-03

Viel Wald und mitten drin ein See: das ist Schweden!

Bohusleden

Noch einsamer als der Sörmlandsleden verläuft der Bohusleden durch die Weiten Schwedens. Vom Startpunkt Lindome (bei Göteborg) führt der Weg durch viele Wälder in Richtung Norden bis nach Strömstedt. Aber keine Angst, von hier kommen Sie problemlos mit Bussen nach Göteborg oder Stockholm zurück in die Zivilisation. Alternativ können Sie Ihre Trekkingtour auch nach 173 Kilometern in Uddevalla beenden.

Länge: 360 km

Dauer: ca. 20 Tage

Schwierigkeit: mittel

Beste Reisezeit: Ende Mai bis Ende September

Webseite: www.bohusleden.se 

schweden-fernwanderweg-eximum-07

Ein Bild aus dem schwedischen Fjell mot Holzplanken.

Padjelantaleden

Dieser ein wenig kompliziert auszusprechende Weg führt Sie nach Schwedisch-Lappland auf ein Gebirgsplateau. „Padjelanta“ heißt übersetzt „Hohes Land“, somit ergibt der Namen schon Sinn. Der Weg eignet sich auch für Einsteiger in mehrtägige Trekkingtouren, ist dieser mit Brücken und Planken gut ausgebaut und am Ende einer jeden Etappe wartet eine Hütte auf Sie. Hier können Sie also sogar Gewicht sparen, da Sie auf ein Zelt verzichten könnten, als Notunterkunft aber immer empfehlenswert! Eine Grundkondition sollte dennoch vorhanden sein, da Sie sich durch ein Gebirge bewegen.

Länge: 144 km 

Dauer: 9 Tage

Schwierigkeit: mittel

Beste Reisezeit: Anfang Juli bis Anfang September

Buch: Padjelantaleden, Autoren: Michael Hennemann, Conrad-Stein-Verlag

schweden-fernwanderweg-eximum-08

Die typische schwedische Landschaft, viel Natur und sonst nichts.

Sarek-Querung

Zum Schluss hauen wir noch einmal einen raus. Die Sarek-Querung ist absolut nichts für Anfänger, hier werden neben fortgeschrittenen Outdoor- und Orientierungskenntnisse vor allem körperliche Fitness und eine sehr gute Ausrüstung vorausgesetzt. Es gibt keine Wege. Es gibt keine Hütten. Es gibt nur vier Brücken. Nördlich des Polarkreises liegt der Sarek-Nationalpark, der als die letzte große Wildnis Europas gilt. Hier sind Sie komplett auf sich alleine gestellt und den Naturgewalten ausgesetzt.

Auch im Sommer ist hier mit Schnee zu rechnen und die Landschaft hat alles zu bieten, was Schweden ausmacht: weite Täler mit Gras- und Waldlandschaften, schneebedeckte Gipfel, reißende Gebirgsbäche und natürlich die typischen Seen. Outdoor-Herz, was willst du mehr?

Länge: 100 km

Dauer: ca. 14 Tage

Schwierigkeit: schwer

Beste Reisezeit: Ende Juni bis Mitte August

Buch: Sarek, Autor: Claes Grundsten

schweden-fernwanderweg-eximum-05

Der Sarek-Nationalpark sieht einladend aus, hat es aber in sich und sollte nur von Outdoor-Enthusiasten betreten werden, die wissen, was sie machen.

 

Über den Autor

Thomas Wester

Thomas Wester

Thomas ist aktuell 23 Jahre alt und studiert Wirtschaftsingenieurwesen in Aachen. Wie kommt er aus Aachen zum Wandern? Ganz einfach, seit seiner frühen Kindheit fährt er jedes Jahr in die Alpen zum Wandern und Klettern. Nachdem er Jannik kennengelernt hatte, haben sich die beiden dazu entschieden, ihre Touren sowohl schriftlich auf ihrem Blog trekkinglife.de als auch in Videos auf ihrem YouTube-Kanal zu veröffentlichen.