Technik

Stilvolles Fummeln: Der Infinity Cube

Infinity Cube -
Thilo Heffen
Geschrieben von Thilo Heffen

Das sogenannte Fidget Spinning ist ja eine Modeerscheinung, die wieder einigermaßen abgeklungen ist. Aber Vorsicht! Genau so wie Schlaghosen oder New-Wave Musik wird auch dieser Trend wieder aus dem kollektiven Gedächtnis ins Bewusstsein der Öffentlichkeit taumeln. Falls Sie die letzte Welle nicht mitgeritten sind, haben wir hier den originalen Infinity Cube von Bastion für Sie!

Wahlweise in Aluminium Finish oder schwarz trägt dieser Stressbewältiger seinen Namen nicht zu unrecht: Acht kleinere Würfel sind durch Gelenke so miteinander verbunden, dass man sie immer weiter in verschiedenen Richtungen auf- und zuklappen kann. Und da wir Menschen von Natur aus auf solche Spielzeuge stehen haben wir ein weiteres Gadget, mit dem wir im Wartezimmer, in der Bahn oder vor dem TV unserer Nervosität freien Lauf lassen können.

Infinity Cube - Frau spielt damit

Dabei liegt er mit seinen knapp 4 Zentimetern angenehm in der Hand. Das Video zeigt im Detail wie der Infinity Cube funktioniert.

Laut Hersteller verbessert das Fummeln mit dem Infinity Cube unseren Fokus sowie unsere Konzentration und soll unserer Kreativität einen Schub geben. Der Original Würfel von Bastion, der seine Kickstarter -Kampagne mit mehr als 80 000 Dollar abschloss, kostet über die eigene Webseite 99,99 Dollar.

Infinity Cube - Schwarz und Weiss

Das ist natürlich ein Wort, auf der anderen Seite ist es eben gerade nicht ein chinesischer Nachbau aus Plastik, sondern THE REAL DEAL!

Fazit zum Infinity Cube

Obwohl der Würfel edel gearbeitet ist und mit Sicherheit Spaß macht, ist er nichts was ich mir zu Weihnachten wünschen würde. Das liegt vielleicht auch daran das ich generell niemand bin der bei Untätigkeit mit den Beinen wackelt oder immer etwas in den Pfoten haben muss. Aber für genau diese Menschen lohnt sich der Kauf dieses kleinen Würfels vielleicht!

Bildnachweis: Bastion

Thilo Heffen

Thilo Heffen wurde 1970 geboren und ist immer noch nicht tot. Sein Berufsleben besteht zum großen Teil aus Titeln mit dem Präfix "Ex-", wie zum Beispiel Ex-Soldat, Ex-Netzwerkingenieur, Ex-Filmemacher, Ex-Operations Manager oder Ex-Niederlassungsleiter. Wird er gerade nicht von Frau, Kindern oder Hund in Beschlag genommen, versucht er auf EXIMUM Beiträge so interessant zu schreiben, dass sie auch von anderen gerne gelesen werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Alles was ich bekommen habe war dieses blöde T-Shirt!

Haben wir schon erwähnt dass wir jeden Monat ein Goodie unter unseren Newsletter-Abonnenten verlosen?

Und wenn die mal alle sein sollten gibt es eines unserer exklusiven, nummerierten T-Shirts! Denn kleine Geschenke erhalten die Freundschaft...
Will ich haben!
No SPAM! T-Shirt Design weicht von Darstellung ab.
close-link